Dorferneuerung

Dorferneuerung Heretsried und Lauterbrunn

Im Rahmen der Kommunalwahl 2014 wurde die Dorferneuerung als ein bewährtes und notwendiges Mittel erachtet, um das Leben und die Gemeinschaft in der Gemeinde Heretsried und Ortsteil Lauterbrunn attraktiv und lebenswert zu erhalten. Am 05. August 2014 fand eine Ortsbesichtigung der beiden Dorfzentren mit MdL Georg Winter, dem Leiter des Amtes für Ländliche Entwicklung (ALE) Schwaben, Herrn Johann Huber und dem Leiter der Abteilung Land- und Dorfentwicklung, Herrn Ludger Klinge statt. Dabei wurden die Grundzüge und Möglichkeiten einer Dorferneuerung diskutiert. Aufgrund der Mitgliedschaft in der „Integrierten Ländlichen Entwicklung Holzwinkel und Altenmünster“ wurden Fördermöglichkeiten sowohl in Heretsried als auch in Lauterbrunn durch die Behördenleitung in Aussicht gestellt. Die Aufnahme der Ortsteile in das Dorferneuerungsprogramm wurde am 23. August 2014 beim ALE beantragt und am 18. November 2014 positiv bewertet. Am 20./21. Februar 2015 erarbeiteten Gemeinderatsmitglieder, Mitglieder der Vereine sowie engagierte Bürger im Rahmen eines Seminars an der Schule für Dorf- und Landentwicklung in Thierhaupten erste inhaltliche Vorschläge für beide Ortsteile. Diese Vorschläge wurden in Bürgerversammlungen in Lauterbrunn sowie Heretsried der Öffentlichkeit vorgestellt und diskutiert. Sie fanden in beiden Ortsteilen breite Zustimmung. Bezüglich der weiteren Entwicklung wurden die Bürger eingeladen, sich im Rahmen der Arbeitskreise zu beteiligen. Erste Sitzungen fanden bereits am 29. April 2015 und 19. November 2015 in Lauterbrunn bzw. am 23. November 2015 und 25. Februar 2016 in Heretsried statt. Vorschläge aus dem Dorferneuerungsseminar sowie aus den Arbeitskreissitzungen wurden bereits in ein 3D-Modell eingearbeitet. Des Weiteren wurde eine Besichtigungsfahrt zu den Bürgerhäusern in Modelshausen, Laugna und Osterbuch sowie ein eigener Arbeitskreis Feuerwehr organisiert.

Für die Planungen wurde das Architekturbüro OPLA aus Augsburg beauftragt. Die bisherigen Entwürfe wurden am 17. März 2016 Herrn Pardun vom ALE Schwaben, ILE-Managerin Fr. Hummel und den Bürgermeistern der Gemeinde Heretsried vorgestellt und Fördermöglichkeiten diskutiert.

In Arbeitskreissitzungen am 20. und 22. Juli wurden die Entwürfe des Architekten vorgestellt. Der bisherige Planungsstand wurde am 28. Juli 2016 ebenfalls den Vertretern des ALE, Herrn Klinge und Herrn Braun sowie ILE-Managerin Fr. Hummel, 1. und 2. Bürgermeister vorgestellt.

Der Arbeitskreis Heretsried ist mit dem bisherigen Entwurf des Bürgerhauses einverstanden. Der Arbeitskreis Lauterbrunn wird in einer weiteren Sitzung die Gebäudegestaltung absprechen. Im kommenden halben Jahr sollen die Entwurfspläne für beide Ortsteile verfeinert und abgeschlossen werden. Des Weiteren sind Gesprächen mit den verschiedenen Fördergebern wie ALE, Regierung von Schwaben und der Feuerwehr geplant.

Weitere Informationen finden Sie hier.

 


Sitemap